Traditioneller Empfang der neuen Auszubildenden des Jahrgangs 2017

Neue Gesichter in unseren Autohäusern in Lünen, Schwerte, Recklinghausen, Dortmund, Werne, Hamm und Soest

Traditionell empfängt die Autowelt Schmidt ihre neuen Auszubildenden zu Beginn des neuen Schuljahres im Stammhaus in Lünen zu einem gemeinsamen Kennenlernen. In diesem Jahr dürfen wir 30 neue Auszubildende begrüßen.

Die jungen Damen und Herren haben ihre Ausbildung zum Beruf des Automobilkaufmann/-frau oder zum Beruf des Kfz-Mechatronikers angetreten. Damit sind aktuell insgesamt 84 Auszubildende in der Autowelt Schmidt beschäftigt.

Auch im 64. Jahr wird die Ausbildung junger Menschen im Autohaus Schmidt groß geschrieben und ist seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1953 in Lünen fester Bestandteil der Firmenphilosophie.

Aus den anfänglich zwei Personen, nämlich den heute noch tätigen Unternehmensgründern Marianne und Erwin Schmidt selbst, ist heute ein stattlicher Mitarbeiterstab von rund 460 Beschäftigten geworden.

Zu Recht ist die Familie Schmidt stolz darauf, seit mehr als 60 Jahren jungen Menschen eine fundierte und qualifizierte Ausbildung auf höchstem Niveau bieten zu können.

Im Laufe der Unternehmensgeschichte haben mehr als 1.500 Auszubildende das Unternehmen durchlaufen und sind zu einem Großteil in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen worden. Diejenigen Auszubildenden, die das Unternehmen am Ende der Lehrzeit verlassen, haben aufgrund der hervorragenden Qualifikation beste Beschäftigungsaussichten.

Die große Zahl an neu eingestellten Auszubildenden unterstreicht zudem das hohe Verantwortungsbewußtsein der Familie Schmidt als wichtiger Arbeitgeber in der Region.

Auch für den kommenden Ausbildungsjahrgang 2018 werden noch Auszubildende gesucht. Die Bewerbungsfrist endet am 31.12.2017.

Im Bild: Unsere Auszubildenden des Jahrgangs 2017 im Stammhaus in Lünen, gemeinsam mit den Inhabern Eric Schmidt (1) und Susanne Elsässer (2) sowie Sylvia Neumann (3) (Ausbildungsverantwortliche Schmidt-Gruppe).


Zurück zur Newsübersicht!